Unternehmerfrühstück Health Care am 19.09.2019

Veranstaltung am 19.09.2019

Ein Rückblick

Human Resources in vier Dimensionen

Unsere Veranstaltung zur interdisziplinären Beratung in der Pflegebranche am 19. September 2019 im MEDIAN Hotel in Lehrte stand ganz im Zeichen von Human Resources. Dabei haben wir das Thema von unterschiedlichen Seiten beleuchtet. Im Mittelpunkt des Vortrags von Leena Diestelhorst, Fachanwältin für Arbeitsrecht bei LW.P Lüders Warneboldt, stand die Scheinselbständigkeit. Bei der Beschäftigung von Honorarkräften ist es notwendig, die vertraglichen Grundlagen und den Status der Vertragspartner zu prüfen, ggf. mit Hilfe eines Statusfeststellungsverfahrens. Ein weiteres Thema ist die Arbeitszeiterfassung, zu welcher der Europäische Gerichtshof die Arbeitgeber der EU-Mitgliedstaaten verpflichten will. Mit der Entwicklung eines individuellen Zeitwirtschaftsmanagements kann dem vorweggegriffen werden.

Dringende Lösungen werden vor allem auch im Bereich der Personalrekrutierung benötigt. Zur Darstellung unterschiedlicher Lösungsansätze konnten wir zwei überaus kompetente Referenten gewinnen. Christoph Widdel von der Iuvare Heimbetriebsgesellschaft mbH in Leese berichtete von seinen umfangreichen Erfahrungen, wie die Möglichkeiten der Gewinnung von Pflegekräften aus dem Ausland bestmöglich umgesetzt werden können.

Uwe Gloy von der Unternehmensberatung Gloy Oetzmann & Partner GmbH in Hannover setzte auf die Digitalisierung der Arbeitsprozesse. Vor allem die mobile digitale Dokumentation und Information könnten helfen, Dokumentations- und Wegezeiten deutlich zu reduzieren und so die Zeiten für die Kernkompetenz Pflege auszubauen.

Um die Nachweispflichten bei den Personalkosten kümmerte sich Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Oliver Warneboldt von LW.P Lüders Warneboldt. Er stellte in seinem Vortrag die Wichtigkeit der gründlichen Vorbereitung von Pflegesatzverhandlungen heraus, um schlüssige betriebswirtschaftliche Argumentationen aufzubauen. Auch der Unternehmerlohn ist dabei zu berücksichtigen, dessen genaue Festlegung in der Rechtsprechung und in einschlägigen Veröffentlichungen diskutiert wird.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei den zahlreichen Teilnehmern an den vollen Frühstückstischen für spannende Diskussionen und einen hervorragenden Erfahrungsaustausch während und nach unserer Veranstaltung.

Heike Thiel