Aktuelles

Wichtige Informationen über die Themen Telearbeit und Homeoffice, die 6B-Rücklage, Verluste aus Ferienimmobilien und vieles mehr finden Sie in unserem aktuellen Steuerinfobrief.

Mehr erfahren

Unternehmensnachfolge nach neuem Steuerrecht

In der aktuelle Ausgabe von dem Business-Magazin Chefbüro online, das Fachmagazin für Führungskräfte, finden Sie einen interessanten Artikel von Oliver Warneboldt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Mehr erfahren

BFH VERRINGERT ZUMUTBARE BELASTUNG: AUSSERGEWÖHNLICHE BELASTUNGEN SIND BESSER ABSETZBAR

Bevor sich außergewöhnliche Belastungen wie beispielsweise Krankheitskosten steuermindernd auswirken, muss von ihnen eine zumutbare Belastung abgezogen werden. Wie hoch dieser Eigenanteil ausfällt, richtet sich nach der Einkommenshöhe, dem Familienstand und der Anzahl der Kinder des Steuerbürgers. Die neue Staffelung im Einkommensteuergesetz und weitere interessante Neuigkeiten finden Sie in unserem Steuerinfobrief. 

Mehr erfahren

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie über die geltenden Voraussetzungen für umsatzsteuerbefreite Leistungen an ausländische Unternehmen innerhalb der europäischen Union informieren.

Mehr erfahren

Die Auswirkungen und Aussichten der Digitalisierung im Pflegebereich

Die Digitalisierung wirkt sich in einem nahezu unüberschaubaren Ausmaß auf alle Branchen aus. Vielleicht eher auf den zweiten Blick ist in massiver Form auch die Pflege betroffen. Fachkräftemangel, Arbeitserleichterung sowie Sicherheit der Pflegebedürftigen sorgen für eine zunehmende Nachfrage der Digitalisierung im Pflegebereich. Lesen Sie weiter in unserem Unternehmerbrief Health Care.

Mehr erfahren

Dienstwagenbesteuerung:
Individuelle Zuzahlungen dürfen Vorteil nach 1-%-Regelung mindern

Wenn Arbeitgeber die Kosten für ihren betrieblichen Fuhrpark begrenzen und einer ausufernden Privatnutzung ihrer Dienstwagen entgegensteuern wollen, können sie ihre Arbeitnehmer an den Fahrzeugkosten beteiligen. Ob und inwieweit solche Zuzahlungen des Arbeitnehmers den nach der 1-%-Regelung ermittelten privaten Nutzungsvorteil mindern dürfen, zeigen wir Ihnen – neben weiteren interessanten Neuigkeiten – in unseren aktuellen Steuerinformationen.

Mehr erfahren

Geburtstag eines Geschäftsführers:
„Rustikale“ Feier im Betrieb ist absetzbar

Wenn Arbeitnehmer die Kosten für eine Geburtstagsfeier im beruflichen Kontext als Werbungskosten abrechnen, beißen sie bei Finanzämtern und Steuergerichten häufig auf Granit. Ob die Kosten einer Feier privat oder beruflich veranlasst sind, muss nach einem Urteil des BFH anhand nun festgelegter Kriterien vom Finanzamt überprüft werden. Lesen Sie dieses und weitere Themen in unseren aktuellen Steuerinformationen.

Mehr erfahren

Die FOM Hannover, Hochschule für Berufstätige, hat einen neuen Kooperationspartner: Ende März unterzeichnete Oliver Warneboldt, Partner von LW.P Lüders Warneboldt, die Vereinbarung, u.a. im Beisein der hannoverschen FOM Geschäftsleiterin Dr. Dania Recker und des wissenschaftlichen Gesamtstudienleiters Prof. Dr. Elmar Weißnicht. Der Vertrag markiert den Start für eine enge Zusammenarbeit bei der Qualifizierung der Auszubildenden und Mitarbeiter von LW.P Lüders Warneboldt.

Mehr erfahren

Gesetzliche Änderungen

Seit dem 01.04.2017 gilt die Novelle des neue Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG). Die wichtigsten Änderungen hatten wir in der Ausgabe 01/2017 dargestellt. Es soll nun auf einige Kernprobleme der Novelle hingewiesen werden.

Mehr erfahren

Steuerinfobrief März 2017

Elektronische Kassensysteme:
Ab 2020 sollen neue Vorgaben die Manipulation verhindern

In seiner letzten Sitzung im Jahr 2016 hat der Bundesrat dem „Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ zugestimmt. Darin enthalten sind gesetzliche Regelungen und technische Vorgaben, die die Steuerhinterziehung mit elektronischen Kassensystemen - insbesondere Registrierkassen - ab dem 01.01.2020 verhindern sollen. Die neuen Verschärfungen haben wir Ihnen in unseren Steuerinformationen beschrieben.

Mehr erfahren

Steuerinfobrief Februar 2017

Sind Kosten für „Herrenabende“ absetzbar?

Wer für seine Geschäftsfreunde eine Segeljacht chartert oder für sie eine Entenjagd in Schweden veranstaltet, darf die dabei entstehenden Kosten nicht gewinnmindernd einsetzen. Nach dem Einkommensteuergesetz dürfen Kosten, die mit Jagd und Fischerei oder mit Segel- und Motorjachten zusammenhängen, keine Gewinnminderung herbeiführen. Welche weiteren Kosten unter dieses Abzugsverbot für Repräsentationsaufwendungen fallen, zeigen wir Ihnen in unserem ersten Artikel.

Außerdem haben wir wieder interessante Neuigkeiten aus den Bereichen Einkommensteuer, Umsatzsteuer und Erbschaft- und Schenkungsteuer.

Mehr erfahren

Hier finden Sie die aktuellen Ausgaben und Informationen aus dem HLB Netzwerk.

Mehr erfahren

Ausgerufener Schwerpunkt der Beitragsprüfung zur Sozialversicherung ist der sogenannte „Phantomlohn“.

Mehr erfahren

Gemeinden in Sachsen-Anhalt müssen Steuern erstatten!

Wichtiges Urteil wurde am 19. Januar für Unternehmer in Sachsen-Anhalt gesprochen!

Mehr erfahren

Unternehmerbrief Arbeitsrecht 01/ 2017

Alle aktuellen Tipps und Informationen zum Thema Arbeitsrecht finden Sie hier.

Mehr erfahren

Unternehmerbrief Health Care 01/ 2017

Aktuelle Tipps, Informationen und Hinweise rund um den Bereich Gesundheitswesen.

Mehr erfahren

Hier finden Sie alle wichtigen Steuertermine für das erste Halbjahr 2017.

Mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief Dezember 2016

Erbschaft- und Schenkungsteuer: Die Auswirkungen der Reform für Firmenerben

Nach langem und zähem Ringen hat der Bundesrat am 14.10.2016 den Weg für die vom Bundesverfassungsgericht angemahnte Reform der Erbschaft- und Schenkungsteuer freigemacht. Änderungen waren insbesondere an den Verschonungsregelungen beim Übergang von großen Betriebsvermögen erforderlich. Im ersten Artikel unseres aktuellen Steuerinfobriefs beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Reform.

Zusätzlich haben wir die wichtigsten Neuigkeiten aus den Bereichen Gesetzgebung, Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Umsatzsteuer, Erbschaft-/Schenkungsteuer und Verfahrensrecht zusammengestellt.

Mehr erfahren

Auf eigenen Füßen und doch Teil des Ganzen: Die Lüders Warneboldt Unternehmensberatung

In der neuen Regio Ausgabe erfahren Sie mehr über Dr. Christoph Lüders, die Unternehmensberatung und was alles damit zusammen hängt. Lesen Sie hier

http://regjo.de/auf-eigenen-fuessen-und-doch-teil-des-ganzen-8290/

 

 

Aktueller Steuerinfobrief November 2016

TAUSCHGESCHÄFT ODER EINLAGE: FINANZVERWALTUNG ÄNDERT MEINUNG ÜBER DAS KAPITALKONTO II

Überträgt eine natürliche Person ein Wirtschaftsgut des Privatvermögens auf eine Personengesellschaft, an der sie beteiligt ist, kann dies entweder ein - gegebenenfalls - zu versteuerndes Tauschgeschäft oder eine steuerneutrale Einlage in die Personengesellschaft sein. Entscheidend ist dabei, ob die Personengesellschaft als Gegenleistung Gesellschaftsrechte gewährt oder nicht.

Hierfür wiederum kommt es darauf an, auf welchem Kapitalkonto die Personengesellschaft den Wert des übertragenen Wirtschaftsguts erfasst, denn eine Personengesellschaft hat in der Regel mehrere Kapitalkonten. Wir stellen Ihnen im ersten Artikel unseres aktuellen Steuerinfobriefs das sogenannte Drei-Konten-Modell vor.

Zusätzlich haben wir die wichtigsten Neuigkeiten aus den Bereichen Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Erbschaft-/Schenkungsteuer und Grunderwerbsteuer zusammengestellt.

Mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief Oktober 2016

Elektronische Kassensysteme:
Bundesregierung plant neue Maßnahmen gegen Manipulation

Vorsichtig geschätzt 5 Mrd. € Steuerausfälle hat der Fiskus jedes Jahr wegen manipulierter Registrierkassen zu beklagen. Denn aufgrund der fortschreitenden Technisierung ist es heute problemlos möglich, digitale Grundaufzeichnungen in elektronischen Kassen unerkannt zu löschen oder zu verändern. Die wichtigsten Gegenmaßnahmen aus dem Gesetzesentwurf der Bundesregierung haben wir im ersten Artikel unserer Steuerinformationen für Sie zusammengefasst.

Mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief September 2016

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens:
Was sich bei der Abgabe der Steuererklärung ändert

Noch vor der parlamentarischen Sommerpause hat der Gesetzgeber das „Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens“ verabschiedet. Dieses sieht sowohl für die Finanzverwaltung als auch für den Steuerzahler einige Änderungen vor, wie z. B. zur Abgabefrist und zur Einreichung der Belege. Wie Sie alle neuen Anforderungen erfüllen können, beschreiben wir im ersten Artikel unserer Steuerinformationen.  Außerdem finden Sie wichtige Hinweise zu Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer.

Mehr erfahren  

In entspannter Atmosphäre, bei herrlichem Sonnenschein und vielen guten Gesprächen haben wir unsere neuen Büroräume eingeweiht.

Mehr erfahren

Mandanten Referenz

Wir haben die Dermaroller GmbH aus Wolfenbüttel beraten.

Mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief August 2016

Fiktiver Veräußerungsgewinn durch negatives Kapitalkonto

Steuern zahlen oder nicht - das ist in der Regel kein Schicksal, sondern kann geplant werden. Vor allem bei langfristigen unternehmerischen Entscheidungen sollte man sich nicht auf sein Gefühl verlassen, sondern unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Zielsetzung eine steuerlich optimale Gestaltung wählen. Lesen Sie in unseren Steuerinformationen, welche steuerlich teuren Folgen ein unüberlegtes Vorgehen haben kann.

mehr erfahren

Mandanten Referenz

Wir haben die Vincentz Network GmbH & Co. KG, Hannover, beraten.

mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief Juli 2016

Bebautes Grundstück erworben: Abbruchkosten sind auch bei unentgeltlicher Einbringung abzuschreiben

Wer Unternehmer und Immobilieneigentümer zugleich ist, wird sich vor dem Erwerb eines betrieblichen Grundstücks nicht primär über die steuerlichen Konsequenzen Gedanken machen. Dass auf Grund und Boden Grunderwerbsteuer anfällt, sollte zwar jedem klar sein. Was jedoch mit den auf dem erworbenen Grundstück stehenden Gebäuden passiert, darum geht es im ersten Artikel unserer Steuerinformationen.

Mehr erfahren

Unternehmerbrief Health Care 2016

Nochmals Pflegesatz verhandeln bis 30.09.2016?!

mehr erfahren

Lüders Rechtsanwälte sucht Koorperationspartner in Hannover: Auf Kurs Wachstum - Willkommen an Bord!

Zur Erweiterung unseres Leistungsangebots für mittelständische Unternehmen suchen wir Kooperationspartner am Standort Hannover. Dabei denken wir an Rechtsanwältinnen oder Rechtsanwälte, welche über Berufserfahrung und einen eigenen Mandantenstamm verfügen, in Zukunft jedoch ihre Tätigkeit in einem größeren Verbund und auf breiterer wirtschaftlicher Basis ausüben wollen.

mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief Juni 2016

Personengesellschaften: BFH erleichtert gewinnneutrale Realteilung

Wird eine Gesellschaft aufgelöst, führt die Betriebsaufgabe für die Gesellschafter regelmäßig zu einer Gewinnrealisierung und somit zu Mehrsteuern. Dieser Effekt kann durch eine sogenannte Realteilung verhindert werden, bei der die bisherigen Gesellschafter das Betriebsvermögen der Gesellschaft unter sich aufteilen und in ihr Betriebsvermögen überführen. Bislang ging der Bundesfinanzhof (BFH) davon aus, dass die Realteilung eine Beendigung der Gesellschaft voraussetzt. Lesen Sie weiter, wie der BFH seine restriktive Entscheidungspraxis in einem neuen Urteil gelockert hat.

mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief Mai 2016

Blockheizkraftwerke: Geänderte Verwaltungssicht beeinflusst die Abschreibungsweise. Handwerkskammerzusatzbeiträge: Achtung - Pflicht zur Bildung einer Rückstellung

mehr erfahren

Steuerkalender 2016

Hier finden Sie alle Informationen zu den wichtigsten Steuerterminen

mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief April 2016

Verdeckte Gewinnausschüttungen: Überhöhte Mietzahlungen lösen keine Schenkungsteuer aus. Haftung des GmbH-Geschäftsführers: Wann auch falsche Bescheide zu begleichen sind. Bauabzugsteuer: Neues Risiko für die Empfänger von Photovoltaikanlagentitle.

mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief März 2016

Betriebsausgabenabzug: Wann er trotz Unkenntnis der Lieferanten möglich ist. Lohnsteuerpauschalierung: Für beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführer unzulässig. Vorsteuerabzug: Wann ist man als Leistungsempfänger gutgläubig?

mehr erfahren

Mandanten Referenz

Wir haben das Unternehmen Quensen Druck+Verlag GmbH aus Hildesheim und seine Gesellschafter beraten.

mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief Februar 2016

Photovoltaikanlage: Kein einheitlicher Gewerbebetrieb mit Autohaus. Personenunternehmen: Abzugsverbot für Gewerbesteuer ist verfassungsgemäß

mehr erfahren

Aktueller Steuerinfobrief Januar 2016

Sicherungseinbehalt: Bei möglicher Bankbürgschaft keine Minderung der Umsatzsteuer. Betriebsausflug: Vorsteuerabzug bei mehr als 110 € pro Arbeitnehmer nicht möglich. Photovoltaik: Stromspeicher muss zu 10 % unternehmerisch genutzt werden mehr erfahren

mehr erfahren

Unternehmerbrief Health Care 2015

Aktuelle Rechtsprechung mit Praxistipps zu:

Mindestlohn in der Altenpflege

mehr erfahren

Unternehmerbrief Health Care 2013

Aktuelle Rechtsprechung mit Praxistipps zu:

Pflegerecht

mehr erfahren

Unternehmerbrief Health Care September 2014

Aktuelle Rechtsprechung und Praxistipps zu

  • LAG Berlin-Brandenburg zur unwirksamen Kündigung einer kranken Pflegerin wegen Veröffentlichung von Patientenfotos auf "Facebook"
  • BSG zur Zuordnung einer Pflegeklasse: Ausnahmsweise Änderung der Pflegestufe eines Bewohners bei Einvernehmen zwischen Heimträger und MDK

mehr erfahren


Ihr Ansprechpartner für den Bereich Marketing & PR

Nicole Gauditz
Kommunikationswirtin

Tel.: +49 511 543598-60
Fax: +49 511 543598-99
Mail: n.gauditz(at)lueders-warneboldt.de

Mehr erfahren